Wir lieben Camping


News & Aktuell
02.05.2011



Lange habe ich keine Zeit gefunden unsere "Neue" vorzustellen. Aber da wir lieber auf dem Wasser sind als vor dem Computer ... (lesen)

04.07.2010



Lesestoff für die die nicht mit dabei waren oder auch die, die es aus einer anderen Perspektive sehen möchten. Mein Reisebericht.

20.06.2010



Rein formal bin ich jetzt dazu befähigt ein Sportboot auf Seeschifffahrtsstrassen zu führen. Die Prüfung zum Sportbootführerschein See habe ich absolviert und bestanden. Jetzt kann die Jollenwanderung (obwohl der Führerschein dafür nicht zwingend erforderlich gewesen wäre) auch aus der Sicht beginnen.

Die Projekte

Überholung: -1 -2 -3 -4 -5 -6 -7 -8 -9 -10 -11
Umbauten / Reparaturen: -1

33.Tag - Freitag, 27.März
Noch ein paar Tage und der zweite Monat meiner Restaurationsaktivitäten beginnt. Das hätte ich so nicht gedacht. Gut ich hätte auch nicht geglaubt, dass der Rumpf so von Osmose gebeutelt war. Heute habe ich diverse Dinge nebeneinandere gemacht. Das Ruderblatt hat keine Ecken mehr und ist zwischenzeitlich schon 2x mit Epoxyd gestrichen. Der Motorspiegel hat seinen letzten Anstrich bekommen und die Antirutschflächen haben auch noch mal Spachtel bekommen.



Sind jetzt wohl besser gesagt Rutschflächen so wie die glänzen. Eine Besonderheit an meinem Boot (wurde später in der Serie abgeändert) ist, dass der Deckel meiner Backskiste in einem Art Rahmen liegt. Leider konnte Wasser was in diesem Rahmen hinein lief nicht wieder ablaufen. Gut das stimmt so nicht denn es konnte schon ablaufen aber eben leider in die Backskiste grrrr..... Ich habe mir gedacht damit das Wasser auch bei Hecklastigkeit ablaufen kann, muss am Heck ein Ablauf sein.



Die Ausschnitte werden von unten mit Glasmatte und Epoxy zu einem Kanal geformt.



34.Tag - Dienstag, 31.März
Es wird Frühling .......Schade.
Wer sich jetzt fragt warum ich es schade finde, dass es langsam warm wird, die Bäume ausschlagen, die Tage länger werden und Narzissen blühen dem werde ich es kurz erklären: Da ich mit der Restauration meiner LIS-Jolle noch immer nicht fertig bin, ist es eben schade, dass ich die meiste Zeit bei dem Wetter in meiner "Werkstatt" verbringen muss. O.k. ich werde eine kurze Auszeit nehmen und meinem zweiten Hobby frönen. Bis es aber los geht kann ich hin und wieder hoffentlich noch ein paar Stunden abzweigen. Die meisten Macken an Deck sind repariert. Das Vordeck ist komplett gespachtelt. Jetzt muß ich "nur" noch die Antirutschflächen in der Plicht verspachteln.



36.Tag - Mittwoch, 15.April
Hallo... Hallo... nich rummeckern. Ich hab doch nur mal ein bißchen Osterurlaub gemacht. Da muss dann auch mal das Lis'chen auf mich warten. War auch mal nicht schlecht bei einer Woche Sonnenschein die Beine baumeln zu lassen und keinen Gedanken an die noch vor mir liegende Arbeit zu verlieren.
Jetzt aber weiter im Refit-Projekt. Das Vordeck ist einmal grundiert, erneut gespachtelt und wieder geschliffen. Weitere Unebenheiten zeigen sich jetzt erst richtig. Gut weil es richtig gut werden soll muss da halt noch mal Spachtel drauf. Die Ablaufrinnen sind auch schon verschlossen und sie funktionieren auch. Wie ich mit dem Wasserschlauch den Staub vom Schiff gewaschen habe, lief das Wasser wunderbar ab und nicht in die Backskiste. So sollte es sein.







37.Tag - Freitag, 17.April
Scheinbar war es in der Vergangenheit üblich, aus einer Höhe von 2m in das Boot zu springen. Anders kann ich mir die Risse im Gelcoat der Plicht nicht wirklich erklären. Jetzt wo ich quasi mit der Nase "direkt auf" dem Gelcoat "hänge", werden immer mehr Risse sichtbar. Brrrrrr....



Es hilft nichts jetzt wird nicht geschludert, auch wenn die anderen schon die ersten Segeltage erleben. Das Wetter ist auch wieder mal nicht so das es zügig weiter gehen kann denn die Temperaturen sind wieder ganz schön in den Keller gegangen. Wenn mir die alte Dame doch nur ein wenig aus ihrer 30jährigen Geschichte erzählen könnte. Ich lausche immer wieder mal am Rumpf aber sie schweigt beharrlich. Nur um mich mal wieder so richtig in Stimmung zu bringen, habe ich das 30kg schwere Ballastschwert hervorgekramt. Da gehen bestimmt auch noch ein paar Stunden bei drauf wenn ich mir das so anschaue. Aber wie ich gerade erfahren habe, gibt es echt Lösungen, (guck's Du hier), auf die man wirklich neidisch werden kann.



weiter