Wir lieben Camping


News & Aktuell
02.05.2011



Lange habe ich keine Zeit gefunden unsere "Neue" vorzustellen. Aber da wir lieber auf dem Wasser sind als vor dem Computer ... (lesen)

04.07.2010



Lesestoff für die die nicht mit dabei waren oder auch die, die es aus einer anderen Perspektive sehen möchten. Mein Reisebericht.

20.06.2010



Rein formal bin ich jetzt dazu befähigt ein Sportboot auf Seeschifffahrtsstrassen zu führen. Die Prüfung zum Sportbootführerschein See habe ich absolviert und bestanden. Jetzt kann die Jollenwanderung (obwohl der Führerschein dafür nicht zwingend erforderlich gewesen wäre) auch aus der Sicht beginnen.

Die Projekte

Überholung: -1 -2 -3 -4 -5 -6 -7 -8 -9 -10 -11
Umbauten / Reparaturen: -1

1.Tag - Dienstag, 3.Februar
Die Segelsaison 2008 ist zu Ende. Der Winter hat uns fest im Griff was mich nicht unbedingt dazu verleitet die Arbeiten an unserem Boot zu beginnen. Auf dem Boot Eis und Schnee.... so war das nicht geplant. Es hilft nichts. Ich nehme mir fest vor, wenn es das nächste mal schneefrei ist, fange ich an. Nachdem ich bei Gade in Aachen war, weiß ich was es kosten würde alles in der Werft reparieren zu lassen. Ich muss leider gestehen die Kosten haben mir schon ein bisschen den Schweiß auf die Stirn getrieben. Ich denke ich bin handwerklich nicht ganz so ungeschickt, also werde ich versuchen so viele Arbeiten wie möglich selber zu machen.
Erst mal muss eine Werkstatt her. Na gut Garage tut's auch. Diese ist aber leider zu kurz. Erste Maßnahme: Garage verlängern.



Lattengestell bauen, Folie drauf, Boot reinfahren, Ofen rein fertig. Los geht's. Klingt alles total easy... Jedoch allein die Aktion "Boot rumdrehen" kostet richtig Kraft. LIS'chen wiegt immerhin fast 140 kg! (ohne Ballastschwert) Zum Glück war mein Bruder gerade da.

2.Tag - Samstag, 7.Februar



Erste Untersuchungen ergeben doch sehr viel mehr Schäden als angenommen. O.k. die Dame hat auch schon fast 30 Jahre auf dem Rumpf. Da sind tiefe Schrammen oberhalb und unterhalb der Wasserlinie eben schon mal möglich. Scheinbar waren die aber schon drin bevor das Antifouling aufgebracht wurde. Der Vorsteven hat teilweise keinen Gelcoat mehr. Hier kann man das Laminat schon sehen. Da ich immer wieder Wasser in der Bilge hatte muss also auch irgendwo etwas anderes undicht sein. An der Verbindung von Unterschale und Schwertkasten sind Risse und ausgebrochene Ecken zu sehen. Hier kann ich mir gut vorstellen kommt Wasser rein.





Jedoch nicht nur da. Die Backskiste nimmt auch immer wieder Wasser. Könnte an einem gebrochenen Lenzrohr liegen. Aber wahrscheinlicher ist es, dass das Wasser durch den Bruch in der Unterschale sickert.





Wenn auch langsam aber es geht vorwärts. Unter dem Antifouling dann wieder ein Schock. Alles ist voller Pocken. Zunächst nehme ich an, dass es sich um so etwas wie "Elefantenhaut" handelt also eine Art Beschichtung (hier kann man gut erkennen, dass ich nicht vom Fach bin). Je tiefer ich jedoch schleife wird mir klar, dass das ausgetrocknete Blasen sind die bis auf das Laminat reichen. OSMOSE ?!?





weiter