Wir lieben Camping


News & Aktuell
02.05.2011



Lange habe ich keine Zeit gefunden unsere "Neue" vorzustellen. Aber da wir lieber auf dem Wasser sind als vor dem Computer ... (lesen)

04.07.2010



Lesestoff für die die nicht mit dabei waren oder auch die, die es aus einer anderen Perspektive sehen möchten. Mein Reisebericht.

20.06.2010



Rein formal bin ich jetzt dazu befähigt ein Sportboot auf Seeschifffahrtsstrassen zu führen. Die Prüfung zum Sportbootführerschein See habe ich absolviert und bestanden. Jetzt kann die Jollenwanderung (obwohl der Führerschein dafür nicht zwingend erforderlich gewesen wäre) auch aus der Sicht beginnen.

Die Projekte

Überholung: -1 -2 -3 -4 -5 -6 -7 -8 -9 -10 -11
Umbauten / Reparaturen: -1

Unsere Lis-Jolle (Wie es dazu kam)
Es war Ende April 2008. Und ich saß immer noch an Land fest. Der Höhepunkt der Frustration sollte jedoch noch nicht erreicht gewesen sein. Ich kaufte also über das Internet ein gebrauchtes Boot. Beschreibungen, Fotos und EMails hatten mich ermuntert dieses Objekt zu erstehen ohne es auch nur einmal gesehen zu haben. An einem Wochenende fuhr ich zusammen mit einem Freund über 600 km quer durch die Republik um dann einen Haufen "Schrott" abzuholen. Klar ist nicht jeder der ein Boot besitzt auch gleich ein Sachverständiger in Sachen Bootszustand. Aber so ein weicher Rumpf sollte jedem sagen "Da stimmt was nicht". O.k. ich hatte mein Lehrgeld bezahlt und die Geschichte gehörte der Vergangenheit an.
Ich hatte also immer noch kein Boot. Die Zeit rannte nur so. Das Wetter im Mai war prima Segelwetter. In der Zwischenzeit hatte ich mich auch wieder beruhigt und die unsinnige Zeitverschwendung vergessen. Da entdecke meine Frau in einem regionalen Anzeiger eine Annonce mit nur wenig Text wie etwa "Segeljolle zu verkaufen Tel.: .......". Sie war langsam schon ein wenig genervt von mir weil ich nicht nur noch aufs Wasser wollte. Sie meinte "Ruf doch wenigstens mal an!". Ich war gar nicht davon überzeugt. Gab aber schließlich nach und rief die abgedruckte Telefonnummer an. Klar war auf jeden Fall: Ich wollte ein segeltüchtiges Boot was nicht den finanziellen Rahmen sprengt aber auch nicht eine monatelange Reparaturphase notwendig macht. Ich vereinbarte also einen Besichtigungstermin. Ich weiß nicht mehr so genau war es der Frust oder die Liebe auf den ersten Blick. denn die LIS war nicht unbedingt für die Kieler Woche rausgeputzt. Zudem lag sie auch schon 2 Jahre einfach auf einer Wiese ohne Abdeckung. Zugegeben die Gegend in der sie lag war einfach wunderschön. Ich hab sie gekauft. Punkt.
Die Saison 2008 war also damit gesichert. Kleineren Problemen mit dem Transport der Jolle wurden kurzerhand mit einem Leihtrailer der Firma Gade in Aachen (übrigens ist das die Herstellerwerft für LIS-Jollen) begegnet. So viel zur Vorgeschichte wie wir zu unserer LIS gekommen sind. Wer sich ebenfalls für eine LIS interessiert, ist bei der LIS-Klassenvereinigung und im Lis-Klasse Forum sehr gut aufgehoben. Denn hier bleibt eine Frage nicht lange unbeantwortet. Oder wer möglicherweise an einer neuen oder gebrauchten Jolle Interesse hat, der sollte bei der Gade Werft dem Hersteller dieser Boote vorbeischauen. Möglicherweise mache ich an dieser Stelle ja auch anderen Seglern Mut ein "altes" Boot (unsere ist Baujahr 1980) wieder herzurichten. Wenn ja wäre ich sehr daran interessiert von euch zu hören.


Seglerische Grüße.

weiter